Archive

Posts Tagged ‘Blumenkübel’

Die Blogosphäre und Blumenkübel

August 6th, 2010 1 comment

Dies wird ein kurzer, unstrukturierter Rant aus gegebenem Anlass. Es gibt einen, unter Bloggern sehr verbreiteten Typ Menschen, der von sich behauptet eigentlich eine sehr positive Lebenseinstellung zu haben, um dann gleich darauf irgendetwas Negatives zu schreiben. Und zwar in so ziemlich jedem Beitrag.

Gestern verbreitete sich das Blumenkübel-Mem auf Twitter, wo auch ich mitgemacht habe. Ansich ein harmloser Spaß, den man mögen mag oder auch nicht. Aber, und damit hätte ich rechnen sollen, sofort kamen wieder jede Menge Beiträge von Bloggern des oben erwähnten Typus. Diese wetterten natürlich sofort unisono, dass sich die Twitterer mal wieder lustig machen über andere und sich über diese erheben, ob der politisch doch irrelevanten Meldung. Natürlich nicht ohne den Hinweis, dass sich die Twitterer somit wichtiger machen als andere, was einer gewissen Ironie nicht entbehrt.

Ich und bestimmt >90% der darüber twitternden Leute hatten mit Sicherheit weder vor, damit ein politisches Statement zu machen, uns über die berichtende Praktikantin oder Zeitung lustig zu machen, noch hier Medienkritik zu betreiben. Eine Nachricht an die Blogger: Manchmal, ja manchmal macht man auch einfach etwas völlig unkritisch aus Spaß. Den man teilen kann oder auch nicht (und auch nicht muss). Daraus eine Überheblichkeit abzuleiten, spricht aus meiner Sicht nur für die eigene Überheblichkeit, sich ja von der Masse distanzieren zu müssen und sich, oftmals aufgrund der mittlerweile verkommenen Fähigkeit, einfach mal völlig unpolitisch an etwas ranzugehen, zu mockieren.

Natürlich kann man die Aktion politisch deuten. Und natürlich wird man, wenn man von seinem hohen Roß mal runter kommt, auch sehen können, dass es in der Gesamtheit schlichtweg nicht politisch zu deuten ist und auch nie beabsichtigt war – was dann allerdings einen Rant weniger bedeuten würde, in dem man sich von den anderen distanzieren kann bzw. aus der Gewohnheit ausbrechen müsste. Beides muss nicht sein. Wenn man nicht mitmachen will, macht man nicht mit; wenn man nicht versteht, dass nicht alles eine tiefere Bedeutung hat, dann sollte man seine Einstellung vielleicht überdenken.

Manchmal ist Spaß einfach nur Spaß, in diesem Sinne: “Einfach mal locker durch die Hose atmen” 😉